Auftaktsieg im Löwental!

In einem heiß umkämpften Spiel konnten sich unsere Jungs, durch einen Luckypunch in der 2. Minute der Nachspielzeit, ein 2-1 und drei Punkte sichern! Zunächst möchten wir unserem Ärger Luft machen und die „Gastfreundlichkeit“ unseres Gegners hervorheben. Durch eine Beleidigung unmittelbar vor Anstoß eines Spielers von Heidhausen, welche auch vom Schiedsrichterteam und sämtlichen Zuschauern gehört wurde, wurde schon vor der Partie bewusst Hektik ins Spiel gebracht. Allein die Tatsache, dass das Gespann die Beleidigung nicht zuordnen konnte, verhinderte einen Platzverweis unmittelbar vor Anpfiff.

Aber nun wollen wir uns dem Sportlichen widmen. Die Krayer begannen strukturiert und geordnet und recht schnell tauchte Stürmer Enis Kadrolli nach einer tollen Offensivaktion vor dem Schlussmann des Gastgebers auf. Diese gute Chance wurde leider etwas zu hektisch vergeben, aber die Krayer U17, von Kapitän Marvin Kosovec angeführt, machte weiter Druck. Nach einem abgefangenen Ball schaltet Zecke blitzschnell und setzt mit seinem Ball wieder Enis Kadrolli in Szene. Der starke Schlussmann des Gastgebers wurde auf dem falschen Fuß erwischt. Extrem hoch wollte er den Ball ablaufen, als er merkte, dass er nicht mehr an den Ball kommt, schaltete er in den Rückzugmodus. Enis erfasste die Situation schnell und setzte einen platzierten Flachschuss ins gegnerische Tor.
In der 30. Spielminute konnte ein Akteur des SC Werden Heidhausen, durch eine schlechte Zuordnung unserer Hintermannschaft bei einem Freistoß, freistehend zum 1-1 ausgleichen. Unsere Jungs fanden den Faden nicht mehr und die Grundordnung ging komplett verloren. Trotzdem kam SCWH zu wenigen gefährlichen Torabschlüssen und Kray hatte weiterhin mehr vom Spiel, kam aber nicht mehr in die Zielräume.
Das Spiel wurde in dieser Phase immer wieder durch kleinere Nicklichkeiten und Fouls unterbrochen. Insgesamt zückte der souveräne Unparteiische, Michael Müller, neun Gelbe Karten und vergab zwei Zeitstrafen! Insgesamt bewies der Kreis bei dieser Ansetzung ein gutes Händchen!
Als sich fast alle auf ein Unentschieden einstellten gelang unserem Team ein Geniestreich. Der Torwart der Gäste sicherte sich nach einem schlechten Freistoß unserer Jungs den Ball und lief damit in unseren Stürmer und ließ den Ball fallen. Der aufgerückte Joel Bema stand goldrichtig und schob die Kugel zum vielumjubelten Führungstreffer und K.O. Schlag ein. Heidhausen protestierte und es sah auch für uns erstmal eigenartig aus, da keiner die Szene genau gesehen hat. Aus unserer Sicht (auch mit Durchsicht unseres Videomaterials) lag kein Foulspiel vor. Vielleicht stand unser Torschütze beim Treffer im Abseits, aber auch das ist nicht zu 100% zu sehen. Kurze Zeit später war dann auch Schluss! Insgesamt ein couragierter Auftritt unserer Jungs!