Knapper Erfolg an der Windmühle

Ein souveräner Auftritt sieht anders aus. Die Jungs um Trainer Fabian Jung hatten mehr Spielanteile und waren klar spielbestimmend, jedoch ohne in die gefährlichen Räume vorzustoßen. Einige Flanken aus dem Halbfeld fanden nicht den gewünschten Abnehmer. Zwar verteidigte Burgaltendorf nahezu mit 11 Spielern ihren Sechzehner und machte alles dicht, aber unsere Angriffe wirkten ideenlos und viel zu hektisch. Trotzdem kam man zu einigen Hochkarätern, scheiterte aber immer wieder am gut aufgelegten Schlussmann des Gastgebers. Nach einer Unachtsamkeit des Defensivverbundes kam Burgaltendorf zur ersten Torchance und diese zappelte im Netz. Die Verwunderung und der Schock waren groß. Der Außenseiter führte und die Krayer bekamen die Quittung für einen unterdurchschnittlichen Auftritt.

Zur Pause wurde defensiv umgestellt und gewechselt, wobei Spielführer Joel Bema ins Sturmzentrum rückte. Musti musste dieser taktischen Umstellung weichen. Kray war bemüht, aber nicht sonderlich erfolgreich. Kleine technische Fehler machten uns das Leben schwer. Anspiele wurden unsauber verarbeitet oder auch schlampig gespielt. Jetzt aber: Finn Dorka wurde clever im Sechzehner freigespielt, dieser sorgte mit einem schnellen Richtungswechsel für Unsicherheit beim Verteidiger. Der Verteidiger ließ das Bein stehen und Finn über die Klinge springen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Bema souverän. Neuer Spielstand: 1-1! Vier Minuten später brach wieder Joel durch und traf per Flachschuss zum 2-1. Bei Burgaltendorf ließen die Kräfte nach. Unsere Mannschaft ließ gute Chancen liegen und jetzt wurde es nochmal Defensiv besonders brenzlig. Nach einem Freistoß an der Strafraumkante kam der Ball am Fünfmeterraum runter. Adam konnte diesen zunächst nicht festmachen und gleich drei Burgaltendorfer lauerten und waren zum Einschuss bereit. Keiner traf jedoch den Ball entscheidend und dieser kullerte Richtung Torlinie und drohte ins Tor zu rollen. Eine ziemlich unübersichtliche Situation, wo am Ende Adam sich mit allem was er hat auf den Ball schmiss. Burgaltendorf verteidigte mit allem was sie hatten und legten wenig Wert auf ihr Spiel nach vorne, stattdessen wurde der Ball immer wieder weit aus der Gefahrenzone geklärt.

Nachdem Zecke ein Tempodribbling startete und zwei Gegenspieler ausstiegen ließ, wurde er im Strafraum von den Beinen geholt. Erneut nahm Joel Anlauf und zimmerte den Ball in der 69. Minute zum entscheidenden 3-1 in die Maschen. Auch eine völlig überzogene Zeitstrafe brachte keine Unruhe mehr in unser Spiel. Zwar wenig souverän, aber absolut verdient fahren wir mit drei wichtigen Punkten heim und stehen jetzt vor dem nächsten Topspiel. Am Mittwoch kommt die SG Essen Schönebeck zu uns. Anstoß ist um 19.00 Uhr in der KrayArena!

 

Fotos zum Spiel folgen…