Kantersieg im Pokal gegen Burgaltendorf

Unsere Mannschaft konnte an den hohen Sieg im Pokal gegen Schonnebeck in Runde 2 anknüpfen und zündete speziell im ersten Durchgang ein Feuerwerk ab.
In der Liga tat sich das Jung/Gossen-Team gegen Burgaltendorf extrem schwer und konnte erst im zweiten Durchgang einen Rückstand auf 3-1 drehen. Gestern Abend waren die Jungs top eingestellt und gaben direkt den Ton an. Gleich aus der ersten Offensivaktion entwickelten sich zwei gute Gelegenheiten. Diese konnte unser Gast noch abwehren. Danach trafen Ramon (4. Spielminute), Enis (6., 19. und 40.), Leonal (10. und 21.) und Zecke (31.). Zwar konnte der Gegner zwischenzeitlich auf 1-5 verkürzen, aber mit einem souveränen 8-1 ging es in die Kabine.
Nach viel Lob, taktischen Umstellungen und Tee ging es weiter. Yaw kam für den seit Wochen formstarken Ramon.
Kray verwaltete und wollte mit viel Ballbesitz das Spiel kontrolliert über die Bühne bringen. Das Spiel plätscherte nun vor sich hin, auch wenn wir spielbestimmend waren und wenig zuließen, waren Torchancen nun Mangelware. Aber wer mag es der Mannschaft, nach dem Feuerwerk im 1. Durchgang verübeln.
In der 73. Minute erhöhte schließlich Yaw auf 9-1. Ein souveräner und mutiger Auftritt unserer Mannschaft. „Die Mannschaft hat viel von dem umgesetzt, was wir uns in den letzten Einheiten erarbeitet und vorgenommen haben“, resümierte Assistenztrainer Marvin Gossen.
Mit sieben Jungjahrgängen in der Startelf war es auch von Seiten unserer Trainer mutig, aber so ist das Konzept und dieser Mut wurde erneut belohnt. Weiter so.